Informationen für Ärzt*innen


 

  • Über 700 randomisierte und kontrollierte Studien belegen den Effekt der OTT® bei onkologischen Patient*innen.
  • Es gibt kaum eine Intervention, die so vielseitig und wirksam ist, um Nebenwirkungen der medizinischen Therapie sowie Auswirkungen der Krebserkrankung positiv zu beeinflussen wie die OTT®
  • Sie wurde entwickelt in wissenschaftlicher Kooperation im CIO Köln an der Uniklinik Köln und seit 2010 durch die AG Onkologische Bewegungsmedizin.
  • Diese Evidenz bildet sich in mehreren S3-Leitlinien ab (u.a. S3 LL Supportive Therapie bei onkologischen Patient*innen).
  • Eine eigene S3-Leitlinie "Bewegungstherapie in der Onkologie" ist innerhalb der Deutschen Krebsgesellschaft in Umsetzung.
  • Die OTT® ist auf dem sicherem Weg in die nachhaltige, flächendeckende Versorgungsstruktur von Krebspatient*innen.

 

Was können der Arzt und die Ärztin tun:

  • Sie empfehlen geeignete onkologische Patient*innen an die in Ihrem Infobrief aufgelisteten nächstgelegenen OTT®-Therapeut*innen.

  • In der OTT®-Einrichtung warten dann folgende Schritte auf Ihre Patient*innen:

  • Ausführliches Anamnesegespräch mit erfahrenen und speziell qualifizierten Therapeut*innen
  • Entwurf eines individuell abgestimmten Trainingstherapie-Plans mit Ausdauer-, Koordinations- und Kraftübungen
  • Training eng gekoppelt an eigene Zielsetzung, Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit
  • Einbezug vorhandener Trainingsgeräte (u.a. Kraftgeräte, Ergometer, Laufbänder) je nach Verfügbarkeit
  • Regelmäßige Teilnahme (mindestens 1-2x pro Woche), Dauer über 3-9 Monate

 

Download
Info-Flyer für Ärzt*innen
Ärzte_Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

 

Schicken Sie uns eine E-Mail und wir kommen gerne zu einem Informations- und Beratungsgespräch vorbei bzw. vereinbaren gerne einen Telefontermin mit Ihnen:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.